Difference between revisions of "Hemmelsdorf"

From Tauchplatzwiki
Line 4: Line 4:
 
|Anfahrt=Aus Kiel kommend erreicht man den Tauchplatz am schnellsten über die B76 Richtung Scharbeutz. Kurz vor Scharbeutz wechselt man auf die A1, welche man auf der Ausfahrt Ratekau in Richtung Offendorf verlässt. Da nur die Südeseite des Sees betauchbar ist, macht es keinen Sinn nach Hemmelsdorf selbst zu fahren. Die Einstiege befinden sich entweder in Offendorf (Freibad Offendorf) und in Grammersdorf (Badestelle Grammersdorf).
 
|Anfahrt=Aus Kiel kommend erreicht man den Tauchplatz am schnellsten über die B76 Richtung Scharbeutz. Kurz vor Scharbeutz wechselt man auf die A1, welche man auf der Ausfahrt Ratekau in Richtung Offendorf verlässt. Da nur die Südeseite des Sees betauchbar ist, macht es keinen Sinn nach Hemmelsdorf selbst zu fahren. Die Einstiege befinden sich entweder in Offendorf (Freibad Offendorf) und in Grammersdorf (Badestelle Grammersdorf).
 
|Einstieg=In Grammersdorf kommt man mit dem Auto nicht ganz an den See heran, da der Weg durch eine Schranke versperrt wird. Man muss seine Gerätschaften also etwa 30 Meter schleppen. Parkplätze sind einige vorhanden, sanitäre Anlagen dagegen nicht. Im Bereich des Einstieges sollte auf jeden Fall eine eine Taucherflagge gehisst werden um auf sich aufmerksam zu machen.
 
|Einstieg=In Grammersdorf kommt man mit dem Auto nicht ganz an den See heran, da der Weg durch eine Schranke versperrt wird. Man muss seine Gerätschaften also etwa 30 Meter schleppen. Parkplätze sind einige vorhanden, sanitäre Anlagen dagegen nicht. Im Bereich des Einstieges sollte auf jeden Fall eine eine Taucherflagge gehisst werden um auf sich aufmerksam zu machen.
|Tauchrouten=Am einfachsten ist es querab zum Land, also Kurs West herauszutauchen. Auf diese Weise kommt man recht fix auf bis zu 30 Meter Tiefe. Eine recht detaillierte Tiefenkarte sowie eine gute Beschreibung des Sees gibt es [http://www.tauchgruppe-kiel.de/files/pdf/seen-hemmelsdorfer_see.pdf hier].
+
|Tauchrouten=Am einfachsten ist es querab zum Land, also Kurs West herauszutauchen. Auf diese Weise kommt man recht fix auf bis zu 30 Meter Tiefe. Eine recht detaillierte Tiefenkarte sowie eine gute Beschreibung des Sees gibt es [http://www.tauchgruppe-kiel.de/files/pdf/seen-hemmelsdorfer_see.pdf hier]. Eine Tiefenkarte des Sees gibt es [http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/wafis/seen/seen/hemmelsdorfer/hemmelsdorfer_tief.gif hier].
|FloraFauna=Während man im ufernahen Bereich noch auf leichten Bewuchs trifft, besteht der Boden ab etwa 10 m Tiefe ausschließlich aus Faulschlammsedimenten. Hier gibt es keinen Bewuchs mehr. Es soll aber schon der eine oder andere Hecht gesichtet worden sein. Laut den Anglern ist der See zudem recht fischreich.<ref>http://www.angeln-in-luebeck.de/angelgewaesser/hemmelsdorfer-see.php</ref>
+
|FloraFauna=Während man im ufernahen Bereich noch auf leichten Bewuchs trifft, besteht der Boden ab etwa 10 m Tiefe ausschließlich aus Faulschlammsedimenten. Hier gibt es keinen Bewuchs mehr. Es soll aber schon der eine oder andere Hecht gesichtet worden sein. Laut den Anglern ist der See zudem recht fischreich.<ref>http://www.angeln-in-luebeck.de/angelgewaesser/hemmelsdorfer-see.php</ref><br>
 +
Detailliertere Informationen über den Zustand des Sees sind [http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/wafis/seen/seenanzeige.php?see=hemmelsdorfer&alle=nein hier] zu finden.
 
|Sichtweiten=Der See ist extrem trübe, sodass die Sichtweiten selten besser als ein bis zwei Meter werden.
 
|Sichtweiten=Der See ist extrem trübe, sodass die Sichtweiten selten besser als ein bis zwei Meter werden.
 
|Sicherheitshinweise=Da der See an den Berufsfische Peter Liebe aus Süsel verpachtet ist, ist ein Tauchgang umbedingt mit ihm abzusprechen. Zudem sollte im Bereich des Einstieges eine Taucherflagge gehisst werden um Angler auf sich aufmerksam zu machen.<br>
 
|Sicherheitshinweise=Da der See an den Berufsfische Peter Liebe aus Süsel verpachtet ist, ist ein Tauchgang umbedingt mit ihm abzusprechen. Zudem sollte im Bereich des Einstieges eine Taucherflagge gehisst werden um Angler auf sich aufmerksam zu machen.<br>

Revision as of 16:30, 15 July 2018


Hemmelsdorf

Rating

1Star empty.PNGStar empty.PNGStar empty.PNGStar empty.PNG

(1 Votes)
Schwierigkeitsgrad

3.5Ausrufezeichen full.PNGAusrufezeichen full.PNGAusrufezeichen half.PNGAusrufezeichen empty.PNG

(1 Votes)
Flora

1Seegras empty.pngSeegras empty.pngSeegras empty.pngSeegras empty.png

(1 Votes)
Fauna

1Fish empty.pngFish empty.pngFish empty.pngFish empty.png

(1 Votes)
Maximale Tiefe

30 m

Durchschnittliche Sichtweite

1 m

Koordinaten 53.949360, 10.779718
Hemmelsdorf Einstieg.JPG
Loading map...
Der Hemmelsdorfer See ist ein extrem trübes Gewässer mit wenig Flora und Fauna. Attraktiv ist er dennoch um tiefere Tauchgänge von bis zu 30 Metern durchzuführen.

Anfahrt

Aus Kiel kommend erreicht man den Tauchplatz am schnellsten über die B76 Richtung Scharbeutz. Kurz vor Scharbeutz wechselt man auf die A1, welche man auf der Ausfahrt Ratekau in Richtung Offendorf verlässt. Da nur die Südeseite des Sees betauchbar ist, macht es keinen Sinn nach Hemmelsdorf selbst zu fahren. Die Einstiege befinden sich entweder in Offendorf (Freibad Offendorf) und in Grammersdorf (Badestelle Grammersdorf).


Einstieg

In Grammersdorf kommt man mit dem Auto nicht ganz an den See heran, da der Weg durch eine Schranke versperrt wird. Man muss seine Gerätschaften also etwa 30 Meter schleppen. Parkplätze sind einige vorhanden, sanitäre Anlagen dagegen nicht. Im Bereich des Einstieges sollte auf jeden Fall eine eine Taucherflagge gehisst werden um auf sich aufmerksam zu machen.


Tauchrouten

Am einfachsten ist es querab zum Land, also Kurs West herauszutauchen. Auf diese Weise kommt man recht fix auf bis zu 30 Meter Tiefe. Eine recht detaillierte Tiefenkarte sowie eine gute Beschreibung des Sees gibt es hier. Eine Tiefenkarte des Sees gibt es hier.


Flora und Fauna

Während man im ufernahen Bereich noch auf leichten Bewuchs trifft, besteht der Boden ab etwa 10 m Tiefe ausschließlich aus Faulschlammsedimenten. Hier gibt es keinen Bewuchs mehr. Es soll aber schon der eine oder andere Hecht gesichtet worden sein. Laut den Anglern ist der See zudem recht fischreich.[1]
Detailliertere Informationen über den Zustand des Sees sind hier zu finden.


Sichtweiten

Der See ist extrem trübe, sodass die Sichtweiten selten besser als ein bis zwei Meter werden.

Sichtweiten

Loading...

Sicherheitshinweise

Da der See an den Berufsfische Peter Liebe aus Süsel verpachtet ist, ist ein Tauchgang umbedingt mit ihm abzusprechen. Zudem sollte im Bereich des Einstieges eine Taucherflagge gehisst werden um Angler auf sich aufmerksam zu machen.
Grundsätzlich sind folgende Regeln einzuhalten: Regeln zum Tauchen in Seen.


Hintergrund

Der Hemmelsdorfer See ist mit einer Tiefe von 39,6 Metern unter Normalnull der tiefsten Punkt des deutschen Festlandes.[2] Die Bewertung des ökologischen Zustands des Sees ist laut LANU unbefriedigend.[3]


Fotos


Links

http://www.tauchgruppe-kiel.de/node/13
http://www.tauchgruppe-kiel.de/files/pdf/seen-hemmelsdorfer_see.pdf
http://www.tauchseen-portal.de/see/schleswig-holstein/timmendorfer-strand/hemmelsdorfer-see-suedteil


Einzelnachweise


Authoren: Admin
Ersteller: Admin
Letzte Änderung: 19 August 2018 11:59:37